Samstag, 23 April 2011 17:12

Wilgersdorfer "Hase" wurde in Helberhausen erlegt

 

Auf der 14.Werbeschau des Rassekaninchenchenzuchtvereins W 424 Hil.-Helberhausen kam zum ersten Mal ein Wilgersdorfer Hase beim "Hasenwerfen" zum Einsatz. Zuchtfreund Edwin Trittmann bastelte einen stabilen Hasen, der erst mit dem 213 Wurf von dem neuen Hasenkönig Markus Menn (Öwerschte Kluse) von der Stange geholt wurde. Das "Hasenwerfen", schon eine liebgewordene und über die Siegerländer Grenzen bekannte Tradition der Werbeschau, war aber nicht die Hauptattraktion. Die Hauptakteure sind die Zuchtkaninchen des Vereins und diese konnten die zahlreichen großen und kleinen Besucher bewundern. Ob schon ein zukünftiger Bundessieger darunter war? Der Verein wird sich auch in diesem Jahr auf der Bundeskaninchenschau in Erfurt mit Züchtern dieser Repuplik wieder messen und vielleicht ein Siegertier-oder Gruppe stellen. 

Die Werbeschau wurde am Samstag mit dem Maibaum stellen offiziell eröffnet, welcher aus dem Hauberg von den vielen Helfern getragen wurde. Der Wind machte das Richten des Baums allerdings etwas schwierig. Viele Freunde des Vereins stellten sich dann am Abend trotz der Kälte zum Tanz in den Mai ein und man feierte bis in den Morgen hinein. Das schöne Wetter am Sonntag nutzen viele Familien zu einem Sonntagsspaziergang und zu einem anschließenden Besuch bei den Kaninchen. Dabei konnten sich die Kinder die Kaninchen und die Tiere im Stall von Wolfgang Menn ansehen und anfassen.

Bilder in der Fotogallerie